Lateinamerika Blog

Morro de São Paulo: Erlebnis der besonderen Art

Morro de São PauloSchon zahlreiche Male habe ich Brasilien bereist, doch auf Grund der Größe und Vielseitigkeit des Landes gibt es nach wie vor einige Destinationen, die ich noch nicht kenne. Da ich Sonnenanbeterin bin und Strände liebe, habe ich mich diesmal für Morro de São Paulo entschieden. Die Insel kann von Salvador da Bahia zum Beispiel in einer ca. 3-stündigen, je nach Wetterlage turbulenten Überfahrt mit dem Katamaran erreicht werden. Als bequemere Alternative werden auch Transfers per Kleinflugzeug angeboten, die ungefähr eine halbe Stunde dauern.

Sympathischer Überfall

Schon die Ankunft auf der autofreien Insel Morro de São Paulo ist ein Erlebnis der besonderen Art! Gleich nachdem der Katamaran anlegt, wird das Schiff von jungen Männern gestürmt, die nach den Gepäckstücken der Passagiere greifen. Wenn man zuvor nichts von den “Schubkarren”-Jungs von Morro de São Paulo gehört hat, fragt man sich erstaunt was gerade passiert. Nein, das Boot wird nicht überfallen, sondern es handelt sich um Kofferträger, die Ihr Gepäck gegen eine Gebühr vom Pier zu Ihrer Unterkunft bringen möchten. Da die Insel autofrei ist, wird die Strecke bis zum zweiten Strand zu Fuß zurückgelegt, was mit großen Koffern bei heißen Temperaturen sehr anstrengend sein kann. Deshalb sind die Gäste, nachdem Sie die Funktion der Brasilianer im gelben Shirt, auf dem ihr Name aufgedruckt ist, erkannt haben, froh über die fröhlichen Gepäckträger. Sie werden jedoch ein weiteres Mal erstaunt sein, in welcher Geschwindigkeit die jungen Männer Ihr Gepäck den hügeligen Weg durch verwinkelte Gassen quer durch das Zentrum von Morro de São Paulo zu Ihrer Unterkunft am ersten oder zweiten Strand bringen. Die Gäste, die etwas weiter entfernt übernachten, gelangen von dort aus mit einem Shuttle-Transfer (Bully, Jeep oder Traktor) zu Ihrer Unterkunft.

Warum Morro de São Paulo ?

Sehr gut gefallen hat mir, dass die Insel sowohl für Unternehmungslustige als auch für Ruhesuchende perfekte Strände und Hotels bereithält. An den ersten beiden Stränden ist immer etwas los. Es gibt hier viele Restaurants und Bars sowie zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten. Am dritten geht es schon wesentlich ruhiger zu und am vierten Strand warten einsame Strände auf Ihren Besuch. Mein Tipp für diejenigen, die Erholung suchen und ruhige Tage auf Morro de São Paulo verbringen möchten, ist das Anima Hotel am vierten Strand der Insel.

Morro de São PauloTipp: Anima Hotel

Die landestypische Unterkunft in direkter Strandlage besteht aus 9 freistehenden Bungalows, die gemütlich eingerichtet sind und mit lokaler Kunst dekoriert wurden. Einige davon verfügen über einen privaten Whirlpool, der sich ideal für erholsame Stunden zu zweit eignet. Die Besitzer der Pousada sind regelmäßig vor Ort und lesen Ihren Gästen zusammen mit dem zuvorkommenden Personal jeden Wunsch von den Augen ab. Im hoteleigenen Restaurant verwöhnt man Sie mit kulinarischen Spezialitäten. Per Hotel-Shuttle, der mehrmals am Tag sowie abends verkehrt und kostenlos angeboten wird, gelangen Sie zum Zentrum der Insel. Direkt vor dem Hotel können Sie in natürlichen Pools baden, Beach-Volleyball spielen oder ausgedehnte Strandspaziergänge machen. Das Hotel bietet außerdem Massagen an, die mit Blick aufs Meer zu einem besonders erholsamen Erlebnis werden. Langweilig wird es am vierten Strand nicht, denn neben den genannten Aktivitäten werden Ausflüge wie Eco-Hikings, Boots- und Kanutouren angeboten und es können Pferdeausritte unternommen werden. Außerdem eignet sich die Insel ideal zum Schnorcheln und Tauchen. Überzeugen Sie sich selbst, dass Morro de São Paulo eine vielseitige Stranddestination für Jedermann ist! (Text von Daniela Block)

Pool des Anima Hotels auf Morro de São Paulo